Mailänder – Kuchen

Mailänder - Kuchen

Mailänder Kuchen kennen vermutlich die wenigsten. In einem Gespräch mit Bekannten  über Kuchen wie sie früher schmeckten und heute, fiel unter anderem der Name „Mailänder“. Alle schwärmten von diesem Kuchen. Ich kannte ihn bis dahin noch nicht. Die meisten Bäckereien verkaufen den Mailänder – Kuchen mit einer dicken Puddingschicht, aber so war er früher nicht. Auch im Internet fand ich kein Rezept, was auf die Beschreibung des Kuchens aus der DDR entsprach. Also lies ich ihn mir genau beschreiben und so entstand das Rezept, was dem Orginalen zu ca. 90% entspricht.

Mailänder - Rezept wie früher ohne dicke Puddingschicht!

Für den Mailänder müsst ihr zuerst einen Hefeteig zubereiten. Normalerweise wird er auf dem Backblech gebacken. Aber für uns ist das dann immer zu viel, daher habe ich eine rechteckige Springform verwendet.

Der Hefeteigboden wird mit einer leckeren Marzipan – Pudding – Masse bestrichen und mit gefüllten Marzipan-Plunderschnecken belegt. Nach dem Backen habe ich ihn mit Konfitüre bestrichen und dann mit Zitronen- Zuckerguss glasiert. Ich sag euch – ein Muss für alle Marzipan-Fans!

Mailänder - Kuchen

Sächsischer Mailänder Kuchen - Zubereitung ist einfach und gelingt dir garantiert!

Das Einzige was an dem Kuchen eventuell schwierig ist, ist der Hefeteig. Hoffentlich geht er auf und fällt nicht ein! Ich bereite immer einen Vorteig zu und wenn dieser nicht geht, dann wird dein Hefeteig meist auch nicht. Dafür siebt ihr Mehl in eine Schüssel, macht dann eine Mulde und gießt die Milch- Hefemischung hinein. Nun noch etwas Mehl vom Rand leicht unterrühren und zugedeckt ca 15 min. an einem warmen Ort ruhen lassen. Meist bilden sich kleine Bläschen, ein Zeichen, dass die Hefe gegangen ist. Nun einfach die restlichen Zutaten hinzufügen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Dann wieder gehen lassen und schon ist er fertig für die weitere Verarbeitung.

Während die Hefe ruht, bereitest du den Marzipan- Pudding für den Mailänder Kuchen zu. Dafür löst du den klein gezupften Marzipan in der heißen Milch auf, gibst dann das angerührte Puddingpulver hinzu und kochst einen Pudding. Noch etwas Butter unterrühren und dann leicht abkühlen lassen.

Für die mit Marzipan gefüllten Plunderschnecken verwende ich einen gekauften Teig. Man kann den Plunderteig auch selbst zubereiten, aber dass ist immer so zeitaufwendig. Die Plunderschnecken verteilst du auf den Pudding, drückst sie etwas hinein und schon ist der Kuchen bereit für den Ofen.

Wollt ihr noch mehr alte Rezepte (DDR Rezepte) dann schaut auch mal hier vorbei:

Rhabarberkuchen
Zuckerkuchen
Selterskuchen
Dresdner Eierschecke
Prasselkuchen
Heidesandtaler wie vom Bäcker

Sächsischer Mailänder - Kuchen

Mailänder Kuchen

Simone
Sächsischer Mailänderkuchen aus Hefeteig, einer dünnen Marzipan-Puddingschicht und Marzipan-Plunderteigschnecken
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 10 Minuten

Kochutensilien

  • 1 Springform rechteckig 38 x 25 cm

Zutaten
  

Hefeteig

  • 25 g frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pck geriebene Zitronenschale
  • 50 g Butter zerlassen
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 375 g Mehl

Marzipan-Pudding

  • 150 g Marzipan
  • 400 ml Milch
  • 1 Pck Puddingpulver Vanille
  • 1 EL Zucker

Plunderschnecken

  • 1 Pck Plunderteig
  • 250 g Marzipan
  • 2 Eiweiß
  • 1 TL Puderzucker

weitere Zutaten zu Bestreichen

  • Konfitüre
  • Puderzucker und Zitronensaft

Anleitungen
 

  • Für den Hefeteig Mehl in die warme Rührschüssel geben, darin eine Mulde machen. Hefe in etwas lauwarmer Milch und dem Zucker auflösen, Flüssigkeit in die Mulde gießen und mit Mehl vom Rand bedecken. Zugedeckt ca 15 min an einem warmen Ort gehen lassen. Restlichen Zutaten zufügen und in der Küchemaschine durchkneten lassen. Eine weitere Stunde zugedeckt gehebn lassen bis er sich verdoppelt hat.
    25 g frische Hefe, 50 g Zucker, 1 Pck Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1/2 Pck geriebene Zitronenschale, 50 g Butter zerlassen, 200 ml lauwarme Milch, 375 g Mehl
  • Während der Teig ruht wird der Pudding zubereitet. Zupfe den Marzipan in kleine Stückchen. 100 ml Milch, 1 Pck Puddingpulver und 1EL Zucker verrühren. 300 ml Milch aufkochen und Marzipan unter Rühren auflösen. Puddingpulver einrühren und unter ständigem Rühren ca. 1 min kochen lassen. Mit Frischhaltefolie bedecken und auskühlen lassen.
    150 g Marzipan, 400 ml Milch, 1 Pck Puddingpulver Vanille, 1 EL Zucker

Plunderschnecken

  • Marzipan klein zupfen und mit etwas Eiweiß und Puderzucker mit einem Teigschaber glatt streichen. Restliches Eiweiß zufügen und mit der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten. Gleichmässig auf den Plunderteig streichen und von der langen Seite aufrollen. Mit einem Zwirn ca 1 cm starke Schnecken schneiden.
    Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
    1 Pck Plunderteig, 250 g Marzipan, 2 Eiweiß, 1 TL Puderzucker
  • Boden der gefettete Springform mit Hefeteig auskleiden. Puddingmasse darauf verteilen und glatt streichen. Plunderschnecken gleichmäßig darauf verteilen und etwas eindrücken.
    Ca 20 min backen. Noch heiß mit erwärmter Konfitüre bestreichen. Abkühlen lassen und mit Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft glasieren.

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Nachgebacken, super fluffig und lecker mit den Plunderteigschnecker

  2. 5 Sterne
    Schmeckt wie früher, Rezept ist gespeichert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




[instagram-feed]
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner